Besuch zur Einweihung der sanierten Kelter in Ottenhausen


Jörg Gube , Philippe Singer, Matthias Iser

Philippe Singer, der gewählte Kandidat der CDU für die Landtagswahl am 14. März 2021, nahm am vergangenen Samstag an der Einweihung der sanierten Kelter durch Bürgermeister Viehweg in Ottenhausen teil.

„Unsere Streubostwiesen liegen mir besonders am Herzen. Hierzu gehört auch die traditionelle Verwertung von Streuobst vor Ort für den heimischen Gebrauch. Ich freue mich daher, dass die Gemeinde Straubenhardt in die Zukunft investiert und die alte Kelter in Ottenhausen auf den neuesten technischen Stand gebracht hat.“so Singer. Zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden im Straubenhardter Gemeinderat Jörg Gube und dem Ortsverbandsvorsitzenden Matthias Iser genoss er ein Glas frisch gepressten Apfelsaft.

Philippe Singer, 40 Jahre alt, in Pforzheim geboren und in der Region aufgewachsen, hat in Tübingen Jura studiert. Er ist gesellschaftlich wie politisch vielfältig engagiert. Als in der Region verankerter Rechtsanwalt hat sich Singer auf die Beratung im Verwaltungsrecht spezialisiert. Die Aufgabenstellungen von ihm betreuter Mandate sind vielfältig und reichen von der Erschließung neuer Baugebiete und der Betreuung verschiedenster Bauvorhaben, über die Ansiedelung von Supermärkten, den Bau von Altenpflegeheimen bis zu allgemeinen Fragen der örtlichen Gemeindeverwaltung.

Zu seinen politischen Zielen für unsere Region und Baden-Württemberg zählt insbesondere, dass unser Handwerk und unser Mittelstand florieren, damit sie Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort bieten können. Dass die Infrastruktur im Enzkreis so ausgebaut wird, dass es keine Funklöcher mehr gibt, flächendeckend schnelles Internet verfügbar ist und wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln ans Ziel kommen und zwar: einfach, zuverlässig und preiswert! Dass unsere Landwirte auf soliden Beinen stehen, damit wir uns hier vor Ort von regionalen Produkten ernähren können. Ganz besonders am Herzen liegen Singer unsere Familien. Er will diese künftig so unterstützen, dass sie sich hier wohl fühlen und nicht in die Städte abwandern. Der bezahlbare Bauplatz in der Heimat soll für unsere jungen Familien kein Traum bleiben, und der Platz im Kindergarten, das wohnortnahe Schwimmbad und die beste Ausbildung an unseren Schulen eine Selbstverständlichkeit sein.


Philippe Singer

« Sommerinterview mit Jörg Gube Philippe A. Singer beim Wirtschaftsbund Straubenhardt »